Woanders mal arbeiten

Hier in Italien gibt es offensichtlich keine Störerhaftung. Das ist ein Traum, denn jedes Café hat ein offenes Wifi! Also haben wir die Gelegenheit genutzt und ausprobiert, wie gut es funktioniert, einen Tag im Café am “piazza dell’immacolata” zu verbringen. Wir haben einmal den Sitzplatz gewechselt (Upgrade) und mussten am Ende eine Rechnung bezahlen 🙂 – ansonsten war es ein toller Arbeitsplatz! Wie immer teilen wir diesen schonungslosen Selbstversuch in einem Video.

Je länger wir unterwegs sind, desto mehr lesen wir von Leuten, die ebenfalls versuchen, das klassiche Büro etwas aufzubrechen und mit sich zu nehmen. Zwei interessante Artikel zu diesem Thema, die wir gerne teilen wollen, sind:

https://medium.com/digital-nomad-stories/how-i-built-a-startup-while-traveling-to-20-countries-f0ec3a92bc3c

http://www.nytimes.com/2015/01/20/business/co-working-on-vacation-a-desk-in-paradise.html?_r=1

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *